Erma Boécourt SA

Schweizer Präzision, Schweizer Qualität und Schweizer Know-how

Geschichte

1953 Henri Vernier kauft Maurice Maire in La Chaux-de-Fonds das Unternehmen «Erma» ab. Das Unternehmen stellt Uhrengläser aus eingespritztem Material her.
1954 Das Unternehmen wird mit dem Firmennamen «Henri Vernier, Fabrication de verres de montres Erma» insHandelsregister eingetragen.
1958 Das Unternehmen wird mit dem Firmennamen «Vernier, Hernikat & Cie» ins Handelsregister eingetragen. Es stellt Uhrengläser aus eingespritztem Material und gegossenem Acrylglas (Hesalitglas) her.
1962 Das Unternehmen wird mit dem heutigen Firmennamen «Erma Boécourt S.A.» ins Handelsregister eingetragen.  Es stellt Uhrengläser aus eingespritztem Material, aus gegossenem Acrylglas (Hesalitglas) und aus Mineralglas her.
1978 Das Unternehmen stellt Uhrengläser aus Saphirglas her.
1980 Das heutige Gebäude wird gebaut.
2001 Das Unternehmen wird von Christian und Patrick Vernier sowie von Pascal Meyer übernommen.
2003 Das Gebäude wird um mehr als das Doppelte vergrössert.
2005 Das Unternehmen wird von Christian und Patrick Vernier übernommen.
2012 Die Erma Boécourt SA wird Teilhaberin der Econorm Gams SA, unserem Partnerunternehmen für verschiedene Behandlungsverfahren (Antireflexbeschichtung, Metallisierung usw.)
2015

Das Gebäude wird renoviert (Isolation des alten Gebäudes, Vereinheitlichung der Ästhetik des alten und des neuen Gebäudes).

Historique

Historique